Roscoff

Vor kurzem waren wir in Roscoff, an der Nordküste im Departement Finistere. Roscoff ist eine alte Fischerstadt, heute mit einem modernen Fährhafen.Von hier aus kann man nach England und Irland fahren. Ausserdem ist die Gegend um Roscoff für Gemüse bekannt, besonders für Zwiebeln. Diese kann man sogar im Souvenirladen kaufen!

Im eigentlichen Städtchen ist natürlich eine alte Kirche, alte Granithäuser und natürlich Restaurants und Geschäfte.

roscoff18

 

roscoff17

Hier, gegnüber der Kirche, eine besonders schöne Fassade. Beeindruckend der Drache! Leider alles etwas vom Zahn der Zeit angegriffen.

roscoff16

roscoff15Hier, der alte Hafen bei Ebbe. Im Hintergrund sieht man die Fischerboote an der Kaimauer lehnen.

roscoff14

roscoff12Auch die großen Fischerboote sitzen auf dem Trockenen. Nicht nur Fische, sondern besonders Hummer werden hier gefangen. Für die Qualität ist Roscoff bekannt. Der frische Fang wird auch in der Woche am Hafen verkauft.

 

roscoff8Bei Ebbe sieht man den felsigen Meeresgrund, und man kann die Mauerüberreste des alten Vivariums erkennnen. Diese kleinen Becken füllten sich, als noch dicht waren, bei Flut mit Wasser und  wurden früher als Virarium genutzt. Bei Ebbe sind hier die lebenden Meeresfrüchte aufbewahrt worden.

roscoff7

roscoff6

roscoff5

roscoff4

roscoff3Gegenüber von Roscoff liegt die Ile de Batz. Man kommt mit der Fähre in 20 Minuten dorthin, die auch bei Ebbe fährt.

roscoff2

roscoffRoscoff, von der Landunsbrücke der Inselfähre aus.

 

 

Schnecken

Heute im Garten

Wegen des nassen und kühlen Wetters haben wir angefangen, die Kübelpflanzen von der Terrasse ins Haus zu räumen. Alle Untersetzer und Übertöpfe kontrollieren, ob alles sauber und schneckenfrei ist. Wie man auf dem Bild sieht, war dem nicht so. Im Übertopf des Kapernstrauches waren 3 Weinbergschnecken,aber auf dem Topf waren ganz viele Schnecken, die schon im Winterschlaf waren!

IMGP0057 Diese Schnecken dürfen im Garten überwintern.

Das war das erste Mal, daß ich so etwas gesehen habe!

schnecken3 Das war bisher ein richtiges Schneckenjahr.

Der Kapernstrauch darf jetzt auch ins Haus.

schnecke1Wie man sieht, suchen sich Weinbergschnecken auch andere Winterschlafplätze!. Hier in einem Lochstein von der normannischen Küste.

schnecken2

Dies sind Bilder aus unserem Garten in der Bretagne.

 

Bretagne, das Land der Regenbögen

Sie suchen Abenteuer und Erholung? Sie wollen Megalithe und Delfine sehen?
Dann kommen Sie in die aufregende Bretagne !

Die Bretagne ist die westlichste Region Frankreichs, eine Halbinsel am Übergang des Ärmelkanals zum Atlantik. Hier stürmt und regnet es oft. Meistens dauert der Regen nicht lange und zwischen den rasenden Wolken blitzt die Sonne. Dann können Sie unglaublich viele Regenbögen sehen, nicht selten perfekte Halbkreise.

Das Wetter ist wechselhaft, aber wegen des Golfstroms mild (hier wachsen Palmen und die Osterglocken blühen zu Weihnachten). Sie können also das ganze Jahr die schöne Landschaft und die wilden Küsten erobern. Im Norden liegt die Côte de Granit Rosé im Departement Côtes d‘Armor. Hier ist das alte Vulkangestein als riesige, bizarre Felsen in allen Rosa-und Orangetönen zu bewundern und auch zu erklettern. Zwischen den Felsformationen liegen weisse feinsandige Strände für viele Arten der Freizeitgestaltung: Drachenfliegen, Strandwanderungen,Windsurfen ,Kanufahren , Segeln, und……. Nun gut,die Badetemperaturen des Wassers ist nur für abgehärtete Menschen!
Beobachten Sie seltene Wasservögel, Robben und manchmal sogar Delfine.  Achten Sie bei Wassersport immer auf die Gezeiten! Der Tidenhub beträgt bis zu 18m und  Sie können bei Ebbe teilweise kilometerweit über den Meeresboden laufen. Dabei können Sie natürlich Muscheln, Krabben oder auch Algen sammeln.
Nicht nur Wassersport,sondern auch Reiten,Wandern und vor allem Radfahren sind in der hügeligen Landschaft sehr beliebt.
Sie sind kulturell interessiert? In der Bretagne können Sie eine reiche Megalthkultur bestaunen; ganze Menhirfelder, riesige Dolmen und fast 10m hohe Menhire sind in der ganzen Region zu entdecken. Alte Kirchen, Pfarrhöfe und natürlich Schlösser sind  überall.

Sie sehen, die Bretagne hat für jeden etwas und selbstverständlich eine gute Küche.
Worauf warten Sie noch?